Casar - Preise & Konditionen

 

Mietpreis Villa Casar für 2 Personen

US $ 1.100,00/Woche

Mietpreis Villa Casar für 3 Personen

US $ 1.250,00/Woche

Mietpreis Villa Casar für 4 Personen

US $ 1.400,00/Woche

Endreinigung

  US $ 160,00 pauschal

Steuer

6 % Sales Tax und 5 % Tourist Tax

Strom nach Verbrauch

15 Cents pro Kw/h

Kaution

US $  700,00

Kinder unter 6 Jahren sind gratis 

  über Weihnachten und Ostern gilt Mindestmietdauer von  2 Wochen

Saisonzuschlag Ostern und Weihnachten 20%

Die Kaution wird nach Abrechnung des Stromverbrauches, sofern keine Schadensmeldung vorliegt, zurückerstattet.

(Kaution wird per Scheck zurückerstattet)

maximale Belegung: 4  Personen

 

Allgemeine Vertrags-Bedingungen (AVB)

1. Gültigkeit

Diese Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) sind ein integrierender Bestandteil jeder Buchungsbestätigung. Die AVB gelten für die Villa CASAR welche durch FerienvillaFlorida (FVFL) vermietet wird. Die AVB gelten für alle Mieter, Mitreisenden und Gäste von Mietern, welche sich im Mietobjekt aufhalten. Diese AVB sind gültig ab 1. Dezember 2013

2. Buchungsbestätigung/Vertrag

Die Buchungsbestätigung wird zwischen dem Eigentümer und der Mieterschaft abgeschlossen. Mit Erhalt der Buchungsbestätigung (per E-Mail) schliessen Sie einen Mietvertrag mit dem Eigentümer ab. Sie erhalten von  der FVFL die Buchungsbestätigung per E-Mail. Mit dem termingerechten Erhalt Ihrer Anzahlung wird die Buchung für beide Parteien gültig. Eventuelle Sonderwünsche können wir nur als unverbindliche Wünsche entgegennehmen. Auf dessen Erfüllung besteht kein Rechtsanspruch. Die Buchungsbestätigung enthält sämtliche relevanten Angaben über Mieter, Vermieter und Vermittler..

3. Preise

Der Grundpreis versteht sich in der Regel jeweils für 2 Personen pro Woche. Jede zusätzliche Person wird mit Pauschal $ 150.00 pro Woche dazu gerechnet. Die Preise sind auf der Basis einer Mindestmiete von 14 Tage kalkuliert.  Der Mietpreis errechnet sich über die gesamte Mietdauer wie folgt: Wochen-Mietpreis für Villa + $ 150.00 pro zusätzliche Person und Woche : 7 x Anzahl gemieteter Tage. Falls eine Zusatzperson nicht über die gesamte Mietdauer im Metobjekt bleibt, wird pro angebrochener Woche und Person eine Pauschale von $ 150.00 berechnet. Sales- und Tourist-Taxen sind in den Preisen nicht mit eingeschlossen. Die Endreinigung ist im Preis ebenfalls nicht mit eingeschlossen. Ebenfalls nicht im Mietpreis enthalten ist die Kaution für das Haus. Die Gesamtkosten sind in der Buchungsbestätigung einzeln und transparent ausgewiesen. Kinder, welche bei Mietantritt älter als 6 Jahre sind, werden als volle Zusatzperson angerechnet. Kinder unter 6 Jahren sind gratis. Der Hausverwalter vor Ort ist berechtigt, im Zweifel über die Altersangabe des Kindes, sich eine ID oder ein Pass des Kindes zeigen zu lassen. Wird dies verweigert, wird das Kind als Zusatzperson angerechnet und kann mit der Kaution verrechnet werden.

4. Nebenkosten

Die Kosten für Wasser, Kehrichtentsorgung, Poolservice und Gartenservice die während der Mietperiode anfallen, sind Bestandteil des Mietpreises. Energie- und  allfällige Telefonkosten sind nicht im Mietpreis enthalten und werden mit der Kautionsrückerstattung verrechnet. Die Energiekosten entsprechen den ortsüblichen Ansätzen. Allfällige Filme, welche über „on demand“ kostenpflichtig heruntergeladen würden, gehen ebenfalls zu Lasten der Kaution. Differenzen zwischen dem zu zahlenden Betrag und dem bei der FVFL Eingegangenen Betrag werden mit der Kaution verrechnet.

5. Zahlungen

Die Mietsumme für das gebuchte Mietobjekt ist vor Antritt der Mietperiode, gemäss Angaben auf der Buchungsbestätigung dem Eigentümer zu bezahlen.  30% der Gesamtsumme des Mietobjektes (Mietpreis, Reinigung, Steuern und Kaution) sind innerhalb 8 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung anzuzahlen. Der Restbetrag ist spätestens 30 Tage vor Mietbeginn dem Eigentümer zu überweisen. Bei kurzfristigen Reservationen (3 Monate vor Mietantritt) ist die Gesamtsumme sofort (innert 8 Tagen) bei der Buchung fällig. Der Mietbetrag gilt als Bringschuld. Wird eine der Zahlungen (Anzahlung und/oder Restzahlung) nicht termingerecht geleistet, gilt die Buchungsbestätigung als nicht zustande gekommen oder als storniert.

6. Unterlagen und Verlängerung

Ca. 6 Wochen vor Anreise, erhalten Sie die Zugangsdaten für das gebuchte Mietobjekt. In der Regel erhalten Sie einen Code zu der Schlüsselbox. In der Regel wird der Hausschlüssel in dieser Box, bei der Eingangstür hinterlegt, so dass der Gast am Anreisetag ab 16.00 Uhr frei und zeitlich flexibel das Haus beziehen kann. Weiter werden die Kontaktdaten der deutschsprachigen Vertretung vor Ort mitgeteilt. Bei dieser muss sich der Mieter innerhalb von 12 Stunden nach Anreise, für die Übergabe des Mietobjektes melden.

Eine allfällige Verlängerung der Miettauer ist nur nach Rücksprache mit FVFL möglich. Es besteht  jedoch kein Anspruch auf eine Verlängerung.

7. Kaution

Die zu hinterlegende Kaution für das Haus ist Vertragsbestandteil und wird im Rahmen der Gesamtzahlung hinterlegt. Die Kautionsabrechnung erfolgt in der Regel innerhalb 30 Tagen nach Beendigung der Mietdauer. Mit der Kaution werden die Nebenkosten gem. Punkt 4 verrechnet. Differenzen zwischen dem zu zahlenden Rechnungsbetrag (Anzahlung und/oder Restbetrag) und dem bei der FVFL Eingegangenen Betrag, werden ebenfalls mit der Kaution verrechnet. Die Kaution wird Ihnen mittels Check in US$ zurückerstattet. Werden kautionsmassgebende Abzüge oder Schäden nicht im Protokoll angegeben oder vermerkt und diese erst bei der Endreinigung oder verspätet bemerkt werden, ist die FVFL verpflichtet diese der Mieterschaft innerhalb 5 Tagen nach Mietende per Mail anzuzeigen. Die Kaution kann verwendet werden zur Abdeckung von:

  • entstandenen Schäden am Mietobjekt inkl. dazugehörender Aussenbereich

  • Sachschäden an Gegenständen, Möbeln, Fahrzeug, Gebrauchsartikeln etc. welche sich im Mietobjekt, der Garage oder dem dazu gehörenden Aussenbereich befinden

  • bei übermässige Verschmutzung (siehe Punkt 14)

  • zur Behebung von Geruchsbelastungen (z.B. bei Rauchverbotsmissachtung oder unsachgemässer Abfallentsorgung)

  • Grillreinigung, sofern dieser verschmutzt zurückgegeben wird

 8. Belegung

Das Mietobjekt darf nur mit der vorgesehenen Anzahl Personen belegt werden (Kinder und Kleinkinder inbegriffen). Zusätzliche Personen können vom Hausverwalter abgewiesen oder gesondert in Rechnung gestellt werden. Ein Recht, das Mietobjekt zur Überlassung an Dritte ist ausgeschlossen. Sollte der Mieter nachträglich planen, das Mietobjekt an Dritte oder Gäste teilweise oder vollständig zu überlassen, ist vorgängig die Bewilligung von der Hausverwaltung vor Ort oder von der FVFL einzuholen. Die FVFL ist berechtigt, die Mietpreise entsprechend anzupassen und/oder dies mit der Kaution zu verrechnen. Eine nichtbewilligte Aufnahme von weiteren Personen für das jeweilige Mietobjekt berechtigt die FVFL zur fristlosen Kündigung des Mietvertrages ohne Rückerstattung der restlichen Miettage.

9. An/Rückreise

Das Mietobjekt kann mit Datum des Mietbeginns ab 16 Uhr Lokalzeit übernommen werden. Am Abreisetag bis spätestens um 10 Uhr erfolgt die Rückgabe an die örtliche Hausverwaltung. Andere An/Rückreisetermine sind wie unter Punkt 3 erwähnt, schriftlich zu vereinbaren. Der genaue Rückgabetermin ist 2 Tage vor Abreisetermin mit der örtlichen Verwaltung zu vereinbaren. Erfolgt keine ordentliche Rückgabe des Mietobjektes, ist der Mieter verpflichtet, den daraus entstanden Schaden zu übernehmen. Die Schadenshöhe wird dem Mieter mitgeteilt und mit der Kaution verrechnet, sofern die Kautionshöhe dafür ausreicht.

10. Annullationskosten

Die Buchungsbestätigung und die AVB werden durch Zahlung der Anzahlung verbindlich. Falls Sie sich danach entschliessen sollten vom Vertrag zurückzutreten, würde die gesamte Anzahlung als Schadenersatz komplett verfallen. Ab dem 30.ten Tag vor Mietbeginn können bis zu 100 % Stornogebühren anfallen, sollte das Objekt nicht für den gleichen Zeitraum zum gleichen Preis weiter vermietet werden können. Massgebend ist das Eintreffen Ihrer Mitteilung bei der FVFL (bei Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend). Wir empfehlen Ihnen, gleichzeitig mit der Buchung eine private Reise- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen.

11. Privatnutzung

Die FVFL vermittelt Ferienvillen, welche von den Eigentümern auch privat genutzt werden. Daher sind diverse Schränke Schubladen und Boxen verschlossenen oder mit „privat“ bezeichnet. Die  Benützung der als privat bezeichneten Gegenstände, Geräte oder Fahrzeuge, ist nicht gestattet. Selbstverständlich steht Ihnen die Benützung aller anderen Sachen im Haus wie, Geräte, Sportgeräte, Camping- Spiel-, Pool- und Strandequipment frei. Da viele Gäste hiervon Gebrauch mache, kann es vorkommen, dass ein vorangegangener Gast z.B. ein Strand- oder Spielgerät, Sonnenschirm, Kühlbox oder Campingstuhl, verschmutzt, rostig durch Salzwasser oder defekt zurückstellt. Die Benützung der im Haus oder Garage zur Verfügung gestellte Sachen erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Der Vermieter übernimmt keinerlei Haftung. Dies gilt insbesondere für die zur Verfügung gestellten Kinderutensilien und deren Handhabung. In der Regel steht das Fahrzeug der Eigentümer in der Garage. Es steht somit maximal ein Garagenplatz für ein kleineres Fahrzeug zur Verfügung. Jedes Haus verfügt jedoch über mehrere Aussenparkplätze vor der Garageneinfahrt. Ein weitergehender Anspruch besteht nicht.

12. Haustiere

Haustiere sind nach vorheriger Absprache möglich. Es braucht jedoch die schriftliche Bewilligung durch den Hauseigentümer.

13. Pflichten des Mieters

Das Mietobjekt ist sorgfältig zu gebrauchen. Die Villa Casar ist ein reines Nichtraucherhaus. Das Rauchen im Haus ist strengstens untersagt. Bei Zuwiderhandlung müssten sämtliche Reinigungskosten der Textilien und Austausch der AC-Filter separat verrechnet werden. Auf dem gedeckten Sitzplatz ist das Rauchen bei geschlossenen Fenstern und auf eigene Gefahr erlaubt. Schäden jeglicher Art, welche durch das Rauchen verursacht werden, müssen vom Hauptmieter übernommen werden. Die Reinigung der Kücheneinrichtungen, Küchengeräte, des Geschirrs und Bestecks ist Sache des Mieters (und nicht in der Endreinigung inbegriffen). Die Entfernung von oberflächlicher Verschmutzung ist Sache des Mieters. Flecken auf Teppichen, Platten oder Bettüberwürfen sind dem Hausverwalter zu melden. Verursacht der Mieter oder Mitbenutzer einen Schaden, ist dieser unverzüglich der Hausverwaltung vor Ort zu melden. Der Mieter haftet für allfällige von ihm oder den Mitbenutzern verursachten Schäden. Die FVFL ist berechtigt, alle vom Mieter verursachten Schäden ohne weitere Frist zu beheben und die entstehenden Kosten mit der Rückerstattung der Kaution zu verrechnen. Sollten die Kosten für die Behebung des Schadens die Höhe der Kaution übersteigen, haftet der Mieter an seinem Wohnort persönlich hierfür und ist verpflichtet, den noch ausstehenden Betrag unverzüglich auszugleichen.

Den Mietern wird ein funktionstüchtiger Grill zur Verfügung gestellt.  Falls das vorhandene Gas ausgeht, ist es Sache der Mieter, Ersatzgas zu beschaffen. Die Grillreinigung ist ebenfalls Sache der Mieter. Wird dieser ungenügend gereinigt, wird die Reinigung zusätzlich mit $ 30.00 mit der Kaution verrechnet. Der Garten und der Pool werden wöchentlich von einem Fachmann überprüft und entsprechend gewartet. Die Pooltechnik sowie die Poolsteuerung darf nicht verstellt oder verändert werden. 

 

Unser deutschsprachiger Verwalter vor Ort, hilft gerne bei Fragen. Er ist bitte mit den gleichen guten Umgangsformen zu behandeln wie es der Mieter für sich selber verlangt. Der Verwalter ist nicht zuständig für private Sonderwünsche. Verhält sich ein Mieter unangebracht, unanständig oder rüpelhaft, wird der Mietvertrag seitens der (FVFL) fristlos gekündigt. In diesem Fall würde der verbleibende Mietzins, abzüglich Umtriebe u.a. wie für Check in/out, Reinigung, Strom und allf. Schäden etc. per Check zurückerstattet.

14. Beanstandungen, Schadenersatz

Sollte das Objekt nicht in vertragsgemässem Zustand sein, ist dies der örtlichen Hausverwaltung innert 24 Stunden zu melden. Falls diese den Mangel nicht innerhalb nützlicher Frist beheben kann, ist die FVFL unverzüglich per Mail zu benachrichtigen. Nach Ablauf dieser Frist muss der Mieter den Nachweis erbringen, dass weitere Schäden oder Mängel nicht durch ihn verursachten worden sind. Sämtliche Protokolle sind auszufüllen und aufzubewahren. Der Mieter nimmt zur Kenntnis, dass das Mietobjekt als Ferienhaus gilt,  von verschiedenen Personen genutzt wird und entsprechend höhere Abnutzung aufweisen kann. Kleinere Mängel, die die beschriebene Nutzung des Mietobjektes nur unwesentlich beeinträchtigen (geringe Verschmutzung, Stromunterbrüche, Ausfall der Wasserversorgung, Defekt von technischen Geräten etc.) berechtigen nicht zu Mietpreisreduktionen oder gar Schadenersatz. Erfolgt bei nicht versteckten Mängeln keine unverzügliche Anzeige bei Mietantritt, wird Mängelfreiheit des Objektes vermutet. Stellen sich die Mängel während der Mietdauer ein, gelten dieselben Regeln. Allfällige Forderungen sind unverzüglich nach vertraglichem Mietende der FVFL schriftlich anzumelden und die notwendigen Beweismittel (Bilder, Bestätigung des Hausverwalters) vorzulegen. Sofern Sie ob genannte Regeln nicht einhalten, verwirken Sie alle Rechte auf Schadenersatz.

15. Versicherungen

Wir empfehlen Ihnen, vor Reiseantritt eine Reiseversicherung sowie eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen, sofern Sie entsprechende Versicherungen nicht bereits in genügendem Deckungsumfang abgeschlossen haben.

16. Ersatzmietobjekt oder Auflösung des Vertrages

Die FVFL kann Ihnen, wenn nicht voraussehbare oder nicht abwendbare Umstände dies erfordern, ein gleichwertiges Ersatzobjekt zuweisen. Die FVFL ist berechtigt, den Vertrag vor oder während der Mietdauer aufzuheben, wenn nichtvorhersehbare oder abwendbare Umstände die Übergabe des Mietobjekts verunmöglichen, z.B. eine Hurricanewarnung vorliegt,  das Mietobjekt verkauft wurde, Brand- oder Wasserschaden oder das Objekt die Leistungserbringung dermassen beeinträchtigt, dass der Vertragsvollzug nicht mehr zumutbar ist. Bereits erfolgte Zahlungen werden, unter Abzug für erbrachte Leistungen, zurückbezahlt. Die FVFL ist in keinem Fall schadenersatzpflichtig.

17. Haftung

Sollte das Mietobjekt nicht vertragskonform sein, ist FVFL bemüht, Ihnen ein gleichwertiges Ersatzobjekt zur Verfügung zu stellen. Ist dies innerhalb nützlicher Frist nicht möglich oder lehnen Sie dieses aus objektiv wichtigen Gründen ab, so vergütet Ihnen die FVFL einen allfälligen Minderwert, falls  die FVFL ein Verschulden trifft. Sollte Ihnen aufgrund schuldhaft verursachter Vertragsverletzung durch die FVFL ein Schaden entstehen, steht die FVFL ein. Die gesetzliche Haftung für andere als Personenschäden (z.B. Sach- und Vermögensschäden) ist auf den Mietpreis beschränkt (wobei die Forderung allerbeteiligten Personen zusammengezählt werden). Sollten auf die Leistungen von der FVFL internationale Abkommen oder nationale Gesetze zur Anwendung gelangen, welche die Haftung weiter beschränken oder ausschliessen, so gelten diese Abkommen oder Gesetze. Ist der Schaden auf folgende Ursachen zurückzuführen, haftet die FVFL nicht:

  • Handlungen oder Unterlassen Ihrerseits oder einer mitbenutzenden Person;
  • unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse Dritter, die an der Erbringung der vertraglichen Leistungen nicht beteiligt sind;
  • höhere Gewalt oder Ereignisse, welche die FVFL, der Eigentümer oder Hilfspersonen (z.B. Hausverwaltung) trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwehren konnte wie Lärmemissionen, Bauarbeiten, Ungeziefer etc.
  • Benützung von Schwimmbädern, Kinderspielplätzen, Sporteinrichtungen aller Art (wie z.B. Tennis-, Fussballplätze, Trainingseinrichtungen). Die Benützung dieser Einrichtungen geschieht auf eigene Gefahr
  • Schäden und Verluste infolge Einbruchdiebstahl
  • Die Villen liegen in sehr guten Wohngebieten, die von Amerikanern und auch von Europäern als Haupt- oder Zweitwohnsitz benutzt werden. Es ist möglich, das in unmittelbarer Nähe unserer Villen Häuser gebaut- oder renoviert werden. Die dadurch anfallenden Bautätigkeiten und deren Lärmemissionen berechtigen zu keinem Rechtsanspruch für eine Mietminderung oder sonstigem Abzug. Dies sind normale Vorgänge, die in einer Wohngegend vorkommen können und werden mit Abschluss des Mietvertrages ausdrücklich und vorbehaltlos akzeptiert.

Für ausservertragliche Haftung gelten diese Bestimmungen analog. Die Haftung für Hilfspersonen wird ausdrücklich ausgeschlossen. Internationale Abkommen und nationale Gesetze mit weitergehenden Haftungsbeschränkungen oder Ausschlüssen gehen vor.

 18. Gefahren

POOL und angrenzende GEWÄSSER

Das Spielen und Plantschen an und in Gewässern birgt viele Gefahren. Kopfsprünge, rennen/gehen auf nassem Untergrund, überhitzt oder mit vollem Magen baden, Alkoholgenuss, Schupsen etc. kann zu Unfällen und gefährlichen Verletzungen führen. Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die SCARA LLC jegliche Haftung hieraus ablehnt.

 KINDER

Lassen Sie niemals Kinder unbeaufsichtigt in der Nähe von Gewässern. Kinder und/oder Nichtschwimmer dürfen sich niemals unbeaufsichtigt im Poolbereich, am Dock, am Kanal/See oder im Bereich von anderen Gewässern aufhalten. Die Aufsichtspersonen/Eltern sind vollumfänglich selber dafür verantwortlich, dass alle Fenster, Türen, Aus-und Zugänge zu den Gewässern für Kinder verschlossen sind. Denken Sie daran, dass sich bei den Temperaturen in Florida ein Fahrzeug innert 5 Minuten auf über 50 Grad aufheizt. Lassen Sie niemals ein Kind alleine in einem Fahrzeug, auch dann nicht, wenn die Türen unverschlossen sind. Bis ein schlafendes Kind aufwachen würde, kann es bereits zum Herztod gekommen sein. In vielen Villen stehen Ihnen Reise-Babybett mit Wickelaufsatz (inkl. Bettzeug), ein Kinderhochstuhl, Töpfchen Kindergeschirr und vieles mehr zur Verfügung. Selbstverständlich ist dies eine gratis Dienstleistung. Gemäss amerikanischem Recht müssen wir Sie aber im Vorfeld darauf aufmerksam machen, dass die Benützung dieses Equipments auf eigene Gefahr geht. Auch wird die volle Haftung aus der Benützung der Kinderutensilien im Haus an Sie übertragen.

WILDTIERE

In Florida leben über 50 verschiedenen Schlangenarten sowie viele Insekten, Spinnen, Amphibien, Reptilien und Säugetierarten welche im mitteleuropäischen Raum nicht vorkommen. Darunter hat es auch giftige oder gefährliche Tierarten. Alle sind Sie für das Ökosystem sehr wichtig und sollten geschützt werden. Wildtiere sind Fluchttiere und die viele sind nachtaktiv. Dank dem subtropischen Klima und den vielen Naturreservaten gibt es nirgendwo sonst in den USA, noch eine so grosse Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen. Wildtiere zu beobachten ist etwas Wunderschönes. Wilde Tiere sind nicht domestizierte Tiere und als solche auch zu respektieren. Wenn wilde Tiere gestört, gereizt oder in die Enge getrieben werden reagieren sie ihrer Natur gemäss mit Flucht oder Angriff. Unfälle geschehen meistens dann, wenn die Leute die Wildtiere, fotografieren wollen und ihnen zu nahe kommen (oder sie nicht flüchten können).Wir empfehlen Ihnen nicht barfuss über Wiesen zu laufen und nie in oder unter etwas greifen wo sich was verstecken kann (Büsche/Felsen etc.). Ebenfalls raten wir dringend davon ab, in dem Kanal oder Lake zu baden. Es wurden schon öfters Alligatoren oder Wasserschlangen gesichtet.

19. Gerichtsstand

Der Vertrag untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand ist Bremgarten/AG.